Verband Tiroler Segelvereine - Leistungszentrum
VTS - Leistungszentrum

Die Kaderrichtlinien 2016

Das Leistungszentrum Segeln Tirol fördert im Rahmen dieser Richtlinien jugendliche Regattasegler/innen bis zum vollendeten 19. Lebensjahr auf Grundlage des OeSV – Spitzensportkonzepts „Inspire 24“ und unterstützt ohne Altersbegrenzung Segler/innen der Mannschaft, welche zur Teilnahme an der Österreichischen Segelbundesliga (SBL) qualifiziert ist, bzw Segler/innen des Para Sailings.

Ziel:

Eine Hinführung der Segler/innen zur Aufnahme in einen OeSV-Kader (Jugend, Para). Teilnahme zumindest eines Tiroler Segelvereines an der Segelbundesliga (SBL) bzw. die Qualifikation zur Segel Champions League (SCL) soll angestrebt werden.

Basiskriterien:

Mitgliedschaft in einem Tiroler Verein, der Mitglied des Österr. Segelverbandes ist.

Segeln in einer vom OeSV geförderten Jugend-Bootsklasse (dies sind: Optimist, Zoom8, Laser Radial, 420er, 49erFX) bzw. einer Olympischen Bootsklasse incl. 2,4m.

Teilnahme an den vom LZ festgesetzten Maßnahmen (ausgenommen SBL). Segelbundesliga: Teilnahme an den jährlich festgelegten Regatten bzw der Bundesliga Serie unter der Flagge eines Tiroler Vereins.

Die Teilnahme an der Österr. Jugendmeisterschaft bzw.Österr. Staats-meisterschaft / Österr. Meisterschaft (für SBL und Parasailing in der jeweiligen Bootsklasse).

Teilnahme an den sportmedizinischen Untersuchungen.

Die Umsetzung der Anti-Doping-Bestimmungen des Bundes- Sport-förderungsgesetzes (BSFG), des Anti-Doping-Bundesgesetzes 2007, von World Sailing und anderer einschlägiger internationaler Fachverbände im Bereich des Segelsportes.

 

Kaderrichtlinien


Einen Anspruch auf eine Förderung gibt es nicht. Mit der Aufnahme in den Landeskader sind die Förderrichtlinien für den Segler/die Seglerin bindend. Die Berufung in den Tiroler Landes-Kader erfolgt auf Vorschlag des sportlichen Leiters, bzw. durch Qualifikation zur SBL, und in Absprache mit dem Landestrainer.

Aus der Erfüllung der Kriterien allein kann kein Rechtsanspruch auf eine Berufung abgeleitet werden.

Die Aufnahme erfolgt jeweils für 1 Jahr (gilt sinngemäß auch für SBL und Para).

 

Jugend:

Aufnahmekriterien: Trainerentscheid.

Kader: Leistungsnachweis: Teilnahme an mindestens 3 hochrangigen Regatten: 2 SP – Regatten und ÖJM.

 

Segelbundesliga:

Aufnahmekriterien: Qualifikation zur Österreichischen Segelbundesliga SBL: Teilnahme an allen Bundesliga Events national.

Kader: Leistungsnachweis: Platzierung 1. Hälfte der Rangliste Zielsetzung: Top 3 Platzierung in der SBL und Qualifikation zur Segel Champions League (SCL).

 

Para Sailing:

Aufnahmekriterien: Trainerentscheid. Teilnahme an mindestens 2 hochrangigen Regatten: 2 SP – Regatten bzw 1 SP+ÖM.

Kader: Leistungsnachweis: Platzierung 1. Hälfte der Rangliste Zielsetzung: Top 3 Platzierung und Aufnahme in den Kader des OeSV

 

Stand 20.2.2016

Jugendsegeln in Tirol -Richtlinien

Jugendsegeln basiert auf der seglerischen Basisausbildung und dem Vermitteln der Grundlagen des Regattasports durch den Club.

Die erweiterte seglerische Ausbildung mit dem Ziel der Aufnahme in einen OeSV Kader erfolgt durch das Leistungszentrum Segeln Tirol.

 

Dieses Ziel soll durch aufbauende Projekte/Stufen dem Alter und dem Können der Jugendlichen entsprechend erreicht werden.

 

Projekt Schnuppern:

Der VTS organisiert zwei mal pro Jahr das Nachwuchsevent "Schnuppersegeln" für alle Mitgliederclubs mit dem Ziel, neue Kinder für das Segeln zu begeistern.

Für die weiteren Stufen ist eine Mitgliedschaft in einem Club Voraussetzung.

 

Projekt Mikros: Ebene Club

  • spielerisches Hinführen zu erster Regattatätigkeit auf Clubebene,
  • am Ende der ersten Saison soll eine Regattateilnahme möglich sein,
  • die Kosten tragen die Teilnehmer/Clubs

Umsetzung: Teilnahme an Trainings der Clubs entsprechend Terminkalender

 

Projekt Minis: Ebene Club

im 1 Jahr:

  • Regelmäßige Trainingsteilnahmen
  • Teilnahme an untergeordneten Regatten in geographischer Nähe

im 2. Jahr:

  • Teilnahme an Schwerpunktregatten und der Österr. Jugendmeisterschaft
  • Erreichung der Kaderrichtlinien des VTS
  • die Kosten tragen die Teilnehmer/Clubs

Umsetzung: 

  • Teilnahme an den Clubtranings laut Terminplan;
  • Teilnahme an den "Cup Mitte" Regatten;
  • Regattabetreuung bei allen SP und ASP laut Terminplan Klassenvereinigung

 

Projekt Kader: Ebene Leistungszentrum

Altersmäßig gliedert sich dieses Projekt in zwei Stufen:

Optimist und dann nach Erreichen der Altersgrenze die geförderten Jugendklassen ( Zoom8, LaserR, 420, 49erFx).

Aufnahme in den Kader entsprechend den gültigen Kaderrichtlinien.

Allgemein:

  • Bestmögliche Umsetzung des OeSV Konzeptes "Inspire 24",
  • Beratung und Planung der Jugendkarriere ( auch mit Hilfe externer Berater );
  • Organisation und Durchführung von Trainingscamps; durch das LZ (Mindestteilnehmerzahl 4 Boote) oder in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen (Klassenvereinigung, Landesverbände, OeSV);
  • Beistellen von Infrastruktur wie Motorboote, Anhänger bei wichtigen Veranstaltungen.

Umsetzung:

  • Teilnahme an den Trainings des LZ oder der Klassenvereinigung;
  • Regattabetreuung bei allen SP und ASP durch eigene Trainer oder in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen;
  • Kostenübernahme der Trainerhonorare (gesamt oder anteilig) durch das LZ bei gekennzeichneten Veranstaltungen.

 

Elisabeth Reder

 

Stand 11.3.2016